Minikürbis-Laterne

Kleine KürbislampeWie man eine „klassische“ große Kürbislaterne bastelt, haben wir ja schon in einer Foto-Anleitung beschrieben. Heute zeigen wir euch eine kleinere Variante aus einem Mini-Kürbis. Diese niedliche Version ist noch etwas schneller angefertigt und findet auch auf schmaleren Fensterbänken Platz. Außerdem hat sie eine Nase!

Materialien für die kleine KürbislaterneDiese Laterne wird aus einem kleinen Schnitzkürbis angefertigt – in unserem Beispiel hat er einen Durchmesser von ca. 15cm.

Außerdem brauchen wir Küchenmesser, Löffel, Stift und Haarspray. Für die Beleuchtung verwenden wir hier ein Teelicht.

Gesicht vorzeichnenVor dem Schnitzen wird das Gesicht vorgezeichnet. Anders als bei den üblichen großen Laternen steht der kleine Kürbis später hochkant. Das Gesicht kommt also auf die Oberseite und der Stielansatz wird zur Nase.

AushöhlenVon der zukünftigen Unterseite wird ein Stück abgeschnitten. So hat die Laterne später einen stabilen Stand. Hübsch ist es, wenn der Kürbis ganz leicht schräg steht – als ob er nach oben guckt.

Anschließend wird der Kürbis von der angeschnittenen Stelle aus vorsichtig ausgehöhlt. Ein Teelöffel leistet dabei gute Dienste.

Gesicht schnitzenNun werden Augen und Mund vorsichtig ausgeschnitten. Anschließend können Innenseite und Schnittflächen mit Haarspray behandelt werden, damit der Kürbis etwas länger frisch hält.

Nach dem Trocknen ist die Kürbislaterne fertig – bitte auf einer feuerfesten Unterlage aufstellen. Für die Beleuchtung sorgt ein Teelicht.

Tagged , , , . Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen